SB by BSR Racing gewinnt das 1000 Runden Rennen

Bis zum Fallen der schwarz-weiß karierten Flagge waren die Positionen beim 1000 Runden Rennen von Köln heiß umkämpft und völlig offen. Am Ende war es schließlich die Mannschaft von „SB by BSR Racing“, die sich durchsetzen und im gut besuchten Kartcenter Cologne als Sieger feiern lassen konnte.

“So ein ausgeglichenes Rennen habe ich hier im Kartcenter Cologne selten erlebt“, zeigte sich selbst Rennleiter Günter Aberer nach der Zieldurchfahrt begeistert. Ein Blick auf die Ergebnisliste des Rennens zeigt den Grund: Nach 1000 Runden, oder anders ausgedrückt sieben Stunden und siebzehn Minuten Fahrzeit, trennten die einzelnen Mannschaften zum Großteil nur wenige Sekunden.

Um 13:15 Uhr hatte Günter Aberer die insgesamt elf Teams mit knapp fünfzig Piloten auf die lange Reise geschickt - um 20.32 Uhr, nach exakt 1000 Runden auf dem anspruchsvollen, 375 Meter langen Kurs dufte sich die Mannschaft „SB by BSR Racing“ nach einer bravourösen Fahrt als Sieger feiern lassen. Im Qualifying musste sich das Fahrerquartett, bestehend aus Marco Bochem, Sebastian Breitbach, Manfred Schlösser und Manfred Taesler allerdings noch mit der dritten Position begnügen. Aus der ersten Startreihe nahmen die Teams von Sinn RT (Norman Müller/Nick Tesch/Dennis Knöbel/Sebastian Payer) sowie Cologne Racing powered by Team G-Ride 1 (Jan Krischer/Rene Goldschmidt/Danny Brink/Farid Adjaoud) das Rennen in Angriff, die mit 25,56 sec. bzw. 25,57 die schnellsten Zeiten in den Asphalt brannten und damit gerade einmal eine Hundertstel-Sekunde voneinander getrennt waren. „Hier hat sich bereits angedeutet, dass wir heute ein spannendes Rennen im Kartcenter Cologne erleben werden“, so Aberer weiter.

Im Rennen charakterisierte sich dann die Mannschaft von SB by BSR Racing schnell als konstanteste Truppe heraus. Ohne jegliche Fehler spulten sie Runde um Runde im Kartcenter Cologne ab und sicherten sich schlussendlich den Sieg. Mit 25,39 sec. stellte Manfred Schlösser zudem auch die schnellste Rennrunde auf.

Platz zwei, mit einem Rückstand von acht Runden, belegte „Cologne Racing powered by Team G-Ride 1“ mit Jan Krischer, Rene Goldschmidt, Danny Brink und Farid Adjaoud am Steuer, die sich ihrerseits hauchdünn vor KC Rheinland (Patrick Steube/Marvin Prang/Fabian Parke/Tobias Korn/Michael Gietmann) behaupten konnten. Bis zum Schluss lieferten sich die beiden Teams einen harten aber fairen Kampf. Nach über sieben Stunden Fahrzeiten trennten beide Mannschaften gerade einmal sechs Sekunden. Dahinter konnten sich 3G-73, Sinn RT und 3G-ATK auf den Positionen vier bis sechs ebenfalls für die Teilnahme am 24h Race of Cologne im Januar qualifizieren. Langezeit kämpften auch die Polesetter von Sinn RT um die vorderen Platzierungen auf dem Podium mit, verloren allerdings aufgrund eines Reifenschadens rund zwei Minuten auf die Konkurrenz.

„Wir haben eine tolle Veranstaltung erlebt. Die Stimmung war wirklich extrem gut und ich freue mich nun bereits auf das 24h Rennen im Januar“, so Aberer weiter.

>>> Endergebnis 1000 Runden Rennen 2014

Community-Race

Reservierungshotline

Unsere Hotline für
Ihren Terminwunsch

Tel: 02236 / 878888
Fax: 02236 / 878889

Online-Gutscheine

Öffnungszeiten

Montag-Donnerstag
14:00 Uhr - 22:00 Uhr

Freitag
13:00 Uhr - 23:00 Uhr

Samstag
11:00 Uhr - 23:00 Uhr

Sonn- & Feiertage
10:00 Uhr - 22:00 Uhr

Buchungsbestätigung

Nach vorheriger telefonischer Bestätigung können Sie Ihre Buchung bequem online

Sollten Sie eine bereits bestätigte Buchung einmal stornieren wollen

Bitte beachten Sie unsere AGB!